Ihr KLINKER HAUS als KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder 40 Plus

Die energetische Qualität eines Neubaus wird gemessen anhand des Jahresprimärenergiebedarfes (das ist die Primärenergie, die in einem Jahr für Heizen, Lüften und zur Warmwasseraufbereitung benötigt wird) und des Transmissionswärmeverlustes (bezeichnet die Wärmedämmqualität der Gebäudehülle).

Für diese Kennzahlen definiert die Energieeinsparverordnung (EnEV) Höchstwerte, die ein Neubau einhalten muss. Bei einem KfW-Effizienzhaus 55 beträgt der Jahresprimärenergiebedarf max. 55 % des nach EnEV zulässigen Wertes und bei einem KfW-Effizienzhaus 40 sogar nur max. 40 %. Es gilt also: Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser ist der Energieverbrauch des Fertighauses und desto größer die Förderung der KfW.

Die Formel für die Förderung für ein KfW-Haus ist einfach: Je geringer der Energiebedarf Ihres Neubaus ist, desto höher ist der Tilgungszuschuss, den Sie erhalten, desto weniger müssen Sie also von Ihrem KfW-Kredit für Ihr KfW-Effizienzhaus zurückzahlen.

KfW-Effizienzhaus 55

Überdurchschnittliche Energieeinsparung, die durch den Einsatz eines Heizungs- und Wärmedämmpaketes erreicht werden kann.

Energiebedarf: 55 Prozent des vom Gesetzgeber erlaubten Wertes für den sogenannten Primärenergiebedarf oder besser. Gleichzeitig wird das Gebäude um 30 Prozent besser gedämmt als das Referenzgebäude nach Energieeinsparverordnung (EnEV).

In Verbindung mit einer entsprechenden Dämmung des Mauerwerks und des Dachs erreichbar mit den Energietechniken

Wärmepumpe

oder Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung


KfW-Effizienzhaus 40

Exzellente Energieeinsparung, die durch den Einsatz eines Heizungs- und Wärmedämmpaketes erreicht werden kann.

Energiebedarf: 40 Prozent des vom Gesetzgeber erlaubten Wertes für den sogenannten Primärenergiebedarf oder besser. Gleichzeitig wird das Gebäude um 45 Prozent besser gedämmt als das Referenzgebäude nach Energieeinsparverordnung (EnEV).

In Verbindung mit einer entsprechenden Dämmung des Mauerwerks, des Dachs und der Bodenplatte erreichbar mit den Energietechniken.

Wärmepumpe

WW-unterstützende Solaranlage

zentrale Lüftung mit Wärmerückgewinnung

KfW-Effizienzhaus 40 Plus

Exzellente Energieeinsparung, die durch den Einsatz eines Heizungs- und Wärmedämmpaketes erreicht werden kann. Zusätzlich wird ein Energiegewinn über eine Fotovoltaikanlage in Verbindung mit einem Stromspeicher erreicht.

Energiebedarf: 40 Prozent des vom Gesetzgeber erlaubten Wertes für den sogenannten Primärenergiebedarf oder besser. Gleichzeitig wird das Gebäude um 45 Prozent besser gedämmt als das Referenzgebäude nach Energieeinsparverordnung (EnEV).

In Verbindung mit einer entsprechenden Dämmung des Mauerwerks erreichbar mit den Energietechniken:

Wärmepumpe

Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien

Stationärer Stromspeicher

Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung

Stromerzeugung mit erneuerbaren Energien Stationärer Stromspeicher

Profitieren Sie von Ihrem KfW-Effizienzhaus

Ihr KfW-Effizienzhaus von KLINKER HAUS erfüllt hohe Energiesparstandards – sowohl durch die optimal gedämmte Gebäudehülle als auch durch effiziente Heizsysteme, wie eine Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Wärmerückgewinnung. Die hohe Energieeffizienz und der geringe Heizwärmebedarf pro m² sparen bei einem KfW-Haus Ressourcen und bieten Ihnen und Ihrer Familie gleichzeitig ein behagliches Raumklima.

Ihr KfW-Haus: Energieeffizientes Bauen mit optimaler Beratung

Nachhaltiges Bauen erscheint auf den ersten Blick komplexer als es eigentlich ist. Bei allen technischen Fragen rund um Effizienzhäuser können Sie unseren erfahrenen und kompetenten Beratern im Rahmen der Bauberatung hundertprozentig vertrauen – ob es nun um ein Massivhaus im Standard eines KfW-Effizienzhauses 55, 40 oder 40 plus die Vorteile der Nutzung einer Wärmepumpe oder gar den Bau eines stromerzeugenden Plus-Energiehauses geht. Sprechen Sie jetzt mit einem unserer Berater und starten Sie Ihr Bauvorhaben.

Energiesparen wird vom Staat belohnt

Deutschland fördert über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) energieeffiziente Häuser mit sehr attraktiven, zinsgünstigen Darlehen. Bei einer sehr hohen Energieeinsparung gewährt die KfW-Bank sogar einen speziellen Tilgungszuschuss zur Förderung. Die KfW ist die größte deutsche Förderbank, sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen, Städte, Gemeinden sowie gemeinnützige und soziale Organisationen.

Nicht wegzudenken ist die KfW bei der Finanzierung des Wohnungsbaus. Wer ein Haus bauen oder eine Wohnung kaufen will, der finanziert die vielleicht größte Investition seines Lebens. Damit die Finanzierung erschwinglich bleibt, kommt die KfW zusätzlich zur Hausbank ins Spiel und schließt Finanzierungslücken.

Ganz besonders fördert die KfW Häuser, die besonders energieeffizient sind und setzt mit dem KfW-Effizienzhaus Standards. Um die energetische Sanierung in Deutschland voran zu bringen, hat die KfW für Neubauten das Programm 153 aufgelegt.